Diese Website soll den Leser mit den Arten und der sicheren Verwendung von Quads vertraut machen. Hier sind einige Tipps, wie man richtig Quad fahren kann:

Beim Fahren eines Quads ist unbedingt „Body English“ zu verwenden. Das bedeutet, dass der Fahrer sich vorne und hinten lehnt, um das Gewicht zu verlagern. Dies ist wichtig, damit man nicht stecken bleibt oder umkippt. Beide Hände müssen am Lenker und zwei Finger auf der Kupplung sein. Kuppeln ist sehr wichtig auf den schwierigeren Abschnitten der Fahrt.

Felsiges oder steiniges Gelände

Der erste Schritt ist aufzustehen und die Hand auf die Kupplung zu legen. Dann einen niedrigen Gang einlegen. Als Anfänger sollte man eine Strecke auszukundschaften, die nicht zu hart aussieht. Auf dem Hügel sollte man nicht von der vorgegebenen Strecke abweichen. Die Geschwindigkeit sollte gleichmäßig gehalten werden. Nicht die Reifen durchdrehen und „Body English“ verwenden. Dann gibt es felsige, flache Strecken. Dies sind im Grunde flache Wege mit vielen Steinen (nicht Kies) oder groben Kopfsteinstraßen. Für diese wird empfohlen, im zweiten, dritten oder vierten Gang zu bleiben und schnell zu fahren. Man sollte sich so weit wie möglich nach hinten lehnen, aber die Vorderreifen nicht mehr als ein paar Zentimeter abheben lassen.

Über einen Baumstamm

Wenn er viel dicker als ein Telefonmast ist, wird es für Anfänger fast unmöglich sein, diesen zu überwinden. Wahrscheinlich ist der maximale Durchmesser ca. 60 cm. Wenn man sich dem Baumstamm nähert, sollte man den ersten Gang einlegen und langsam darauf zufahren – je dicker der Stamm, desto langsamer die Geschwindigkeit. Kurz vor dem Baumstamm den Motor einkuppeln und hochdrehen. Zurücklehnen. In dem Moment, in dem die Vorderreifen auf den Baumstamm treffen, Gas geben, die Kupplung loslassen, damit das Quad vorne abhebt. Das alles passiert in Sekundenbruchteilen, also benötigt man eine gute Reaktionszeit und natürlich viel, viel Übung.